Aus der Jahreshauptversammlung des

 Schierlinger- Funker-Club e.V.1977

vom 08. April 2018

Vorstandschaft entlastet!

 

 
 
   
                                                                        

 

 

                    Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

 

                                     

 Alte Vorstandschaft wurde wieder gewählt.  Zahlreiche Vorhaben im neuen Jahr )

 

Schierling: Am vergangenen Sonntagabend fand im vollständig besetzten Wintergarten der Gaststätte Napoleon in Eggmühl  die diesjährige Jahreshauptversammlung des Schierlinger Funker-Club e.V. statt!

Zu Beginn hieß 1. Vorsitzender  Peter Stier die Vereinsangehörigen willkommen. Ein besonderer Willkommensgruß galt dem 3. Schierlinger Bürgermeister Anton Blabl, der sich auf entsprechende Bitten dazu bereit erklärt hatte, bei der Neuwahl der Vorstandschaft als Wahlleiter zu fungieren.

Vorab wurde aber die allmonatliche Mitgliederversammlung abgehalten. Der Vorstand bedankte sich hierbei zunächst bei all denjenigen Mitgliedern, die während des letzten Monats im Namen und Auftrag des Vereins bei verschiedenen Anlässen (z.B. Watterturnier FFW Buchhausen) tätig und anwesend waren. Im nächsten Punkt wurden die Einladungen und Teilnahmen im Mai durchgesprochen. Am 01. Mai Teilnahme am Gelübdegottesdienst mit anschließendem Weißwurstfrühstück. Die Einteilung des Einsatzpersonals für den Radwandertag wurde festgelegt. Dies war etwas zäh, da ja so eine Veranstaltung sehr Personal intensiv ist. Der Vereinsausflug nach Linz am Samstag, den 14. Juli wurde ebenfalls festgelegt. Des Weiteren war man sich einig, dass der Funkerclub heuer eine Spende dem  Seniorenheim in Eggmühl zu kommen lässt, die im Juli überreicht wird,

       Nach dem Radwandertag am 24. Juni, der heuer wieder neben der  

     „Politihalle“ startet, findet der Vereinsausflug am 14. Juli nach Linz statt. Im Sommer

      gibt es wieder einen Grillmittag und im Dezember werden sich die Funker wieder am

      Nikolausmarkt beteiligen. Des Weiteren sind auch heuer wieder Funkerschulungen,

     Funkeinsatzübungen, Vereinsinternes Dartturnier und evtl. ein Watterturnier, geplant.                         

Nach dem Ende der normalen Versammlung und einer kurzen Pause begann nun die Jahreshauptversammlung

Nach dem Jahresabschlussbericht durch den 1. Vorstand, der alle Aktivitäten, wie Veranstaltungen, Funkerschulungen, Funkeinsätze, Spenden des Vereins, usw., beinhaltete, hob er auch noch besonders hervor, dass die Mitgliederzahl zwar nicht gestiegen ist, aber auch nicht gesunken und wurde festgestellt, dass es keine Satzungsänderungswünsche gab.

Somit stellte gleich der Kassier Friedrich Beiderbeck seinen Kassenabschlussbericht vor.

Nachdem Spenden an die Helfer vor Ort, sowie für SOS Kinderdorf getätigt wurden, die Kasse sich trotzdem ins Positive entwickelte, haben die Funker einen soliden Kassenbestand.

Die Kasse wurde vorab durch Fr. Marianne Stier  und Herrn Markus Bachmann geprüft. Hr. Bachmann attestierte eine einwandfreie Führung der Kasse und somit wurde die komplette Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Als neue Kassenprüfer wurden Fr. Silvia Holzer und Fr. Stefanie Stier einstimmig gewählt.

Nun trat die alte komplette Vorstandschaft zurück und es wurde somit war der Weg frei für die Neuwahl.

Nach kurzer Erläuterung der laut Satzung vorgegebenen Vorgehensweise und  Feststellung der Wahlberechtigung (28) übernahm 3. Bürgermeister Herr Anton Blabl nun das Zepter als Wahlausschussvorsitzender und stellte sein Wahlgremium mit Hr. Florian Waldher und Frau Stefanie Stier  zusammen.

Vor den mit Spannung erwarteten Neuwahlen der gesamten Vereins-Vorstandschaft, bestehend aus 1. und 2. Vorsitzenden, Vereinskassier, Schriftführer/in, und insgesamt zwei Beisitzern, welche ebenfalls jeder für sich einen speziellen Aufgabenbereich auszufüllen hat, wandte sich der 3. Bürgermeister an die Versammlung und überbrachte die Grüße vom Markt Schierling. Er hob besonders die viele Arbeit im Verein hervor, die nur durch den Einsatz der Mitglieder geleistet werden kann. Egal, ob Veranstaltungen, wie Radwandertag, Nikolausmarkt, oder Umzug in eine neue Vereinsherberge (nach 39 Jahren), die Mitglieder haben immer mit geholfen. Die Gemeinde hat auch immer ein offenes Ohr, wenn ein Verein Unterstützung braucht. Er bedankte sich bei der scheidenden Vorstandschaft für deren Arbeit und Einsatz in den letzten 3 Jahren und wünschte für die weiteren Veranstaltungen viel Erfolg.

Nun hat er um Bewerbungen bzw. Vorschläge zur Besetzung der jew. Vorstandschaftsämter gebeten. Während bekanntermaßen derartige Neuwahlen bei vielerlei Vereinen oft ein nicht unerhebliches Problem darstellen, konnte diese Wahl beim SFC e.V. überraschend reibungslos durchgezogen werden.

Fast die gesamte bisherige "Führungsriege", außer einem Beisitzer (Krankheitsbedingt), stellte sich nämlich trotz diesbez. vorangegangener Spekulationen, wieder zur Verfügung.

So wurden wieder zum 1. Vorsitzenden Peter Stier mit 26 Stimmen; zum 2. Vorsitzenden Alfons Schuster mit 27 Stimmen, zum Kassier Friedrich Beiderbeck mit 27 Stimmen, der nun schon seit 37 Jahren dieses Amt innehat und als Schriftführerin Stefanie Bachmann mit 28 Stimmen, gewählt.

Nun wurden noch 2 Beisitzer, Frau Marianne Stier und Herr Markus Bachmann einstimmig, per Handaufheben, gewählt.

Alle Kandidaten nahmen ihre Ämter an und gaben zu verstehen, dass sie mit Tat und Kraft das in sie gesetzte Vertrauen bestätigen werden.

Anton Blabl bedankte sich für die reibungslose Wahl und bei der neuen Vorstandschaft für deren Bereitschaft, wieder für 3 Jahre die Geschicke des Vereins zu leiten.

Sein Dank galt deshalb auch den Mitgliedern des Funkerclubs, die hier ihre Vorstandschaft so stark unterstützen und dies auch weiterhin tun sollten, da eine Vorstandschaft auf die Mitarbeit der Mitglieder angewiesen ist.

Der alte und neue Vorstand Peter Stier bedankte sich ebenfalls und besonders beim 3. Bürgermeister für die Wahlleitung.

     Zum Schluss der  Versammlung bedankte sich der Vorsitzende

     bei allen Mitgliedern, sowie beim 3. Bürgermeister für die Teilnahme an der Versammlung

     und wünschte allen Mitgliedern einen guten Nachhauseweg.